Loading...

SEO Analyse Tool – Woorank

Das SEO-Tool bietet ein sehr hilfreiches SEO-Analyse-Add-on für Chrome und Firefox an. Mit Hilfe des kostenlosen Woorank Add-ons können selbst unerfahrene Redakteure und Administratoren von Websites erkennen, ob elementare SEO-Richtlinien eingehalten werden und wo noch Verbesserungspotential besteht.

Woorank Add-on | Übersicht

Woorank ermittelt innerhalb von Sekunden den SEO-Score eurer Seite. Basis der Punkte ist hierbei ein von Woorank generiertes Punktesystem von eins bis einhundert. Im Gegensatz zu vielen anderen SEO Analyse Tools, ist die Punktevergabe hier relativ gut gewichtet, bzw. gibt es überhaupt eine Gewichtung der einzelnen SEO Kriterien. Weiterhin gibt das Add-on euch an, wie groß der technische Aufwand für die Optimierung der Kriterien ist.

Die wichtigsten SEO Kriterien im Überblick

Das SEO-Analyse Tool listet rund 50 SEO Kriterien in der kostenlosen Version mit Bezug auf eure Website und liefert hilfreiche Verbesserungsvorschläge. Wir listen hier die zehn wichtigsten SEO Faktoren mit der größten Auswirkung auf euer Ranking.

Title-Tag

Der Title-Tag ist das Titel-Element einer Webseite und beschreibt den Seitentitel. Jede URL-Adresse sollte einen eigenen und einzigartigen Titel besitzen und am besten auch das Keyword enthalten, zu dem die URL bei Google gerankt werden soll. Auch wenn der Title Tag selbst wenig direkte Auswirkungen auf das Ranking hat, erhöht er die Chance für den richtigen Suchbegriff geklickt zu werden sehr und hat damit eine indirekte, hohe Auswirkung auf das Ranking.

Meta-Description

Die Meta-Beschreibung ist die kleine Textvorschau, die uns bei Google begegnet, nachdem wir einen Suchbegriff eingegeben haben. Sie ist es, die potentielle Leser für unsere Seite begeistern soll, wenn dieser mehrere Auswahlmöglichkeiten für sein Keyword in der Google-Suche hat. Wichtige Schlüsselwörter sollten hierbei so nah am Satzanfang wie möglich stehen.

Überschriften

Die Überschriften werden in HTML hierarchisch strukturiert und mit dem tag
h1 bis h6 versehen. Wobei eine Überschrift erster Ordnung natürlich stärker gewichtet ist als eine Überschrift niedriger Ordnung. Woorank zeigt auf, ob und wie häufig eure Keywords in den Überschriften und im Text verwendet werden und weist auf Optimierungen hin.

Bildbeschreibungen

Dies sind die sogenannten Alt-Attribute, die angezeigt werden, wenn ein Nutzer auf einer Webseite über ein Bild fährt oder das Bild von vornherein nicht angezeigt werden kann. Da Google Grafiken noch nicht „sehen“ und interpretieren kann, wie das menschliche Auge und Gehirn, ist eine Bildbeschreibung für die Indexierung eurer Bilder bei der Google Bildersuche und damit auch für die weiterführende Beschreibung eurer Websiteinhalte, sehr wichtig. Das Analyse Tool zeigt hier die fehlenden Bildbeschreibungen eurer verwendeten Bilder an.

Responsive Design

Responsive Design beschreibt die Anpassungsfähigkeit der Darstellung eurer Website auf unterschiedliche Bildschirmgrößen. Auf mobilen Endgeräten sollen die Benutzer ohne Nutzung der Zoomfunktion in der Lage sein alle Inhalte erkennen zu können. Seit 2015 berücksichtigt Google bei der Anzeige der Suchergebnisse, ob eine Website über Responsive Design verfügt oder nicht.

Ladezeit

Neue Seitenbesucher sind sehr ungeduldig und baut sich eine Seite nur langsam auf, verlassen die ersten Nutzer die Seite bereits wieder. Deshalb ist die Ladezeit einer Seite für Google ebenfalls ein bedeutsamer Rankingfaktor. Falls Du die Ladezeit der eigenen Seite testen möchtest, findest Du hier ein kostenloses Tool von Google selbst: Google PageSpeed Insights
Woorank zeigt hier ebenfalls die wichtigsten Optimierungsmöglichkeiten an.

Backlinks

Wenn eine andere Seite auf einen Beitrag Ihrer Seite verlinkt, dann nennt man dies einen Backlink. Da andere Seitenbetreiber in der Regel nur auf hochwertige Inhalte verlinken, sind Backlinks ein Zeichen für Qualität und demnach auch für Google wichtig. Entscheidend ist hier aber, dass nicht jeder Backlink gleich viel wert ist. Wie viel ein Backlink letztlich wert ist, ist abhängig von der Domain Authority der verlinkenden Seite.

Social Media Verknüpfungen

Nutzer teilen gute Inhalte gerne und häufig über Twitter, Facebook und andere Social Media Plattformen. Je öfter also die eigenen Inhalte auf diesen Plattformen geliked und geteilt werden, desto wertvoller sind sie für das Google-Ranking, wenngleich die Brand Awareness hier weitaus mehr Einfluss erfährt als der Rankingfaktor.

Blog

Einzigartige Inhalte, die regelmäßig wechseln und neu sind, kommen bei Nutzern gut an und sorgen für wiederkehrende Besucher. Auch Google hat diesen Faktor in den Suchalgorithmus mit aufgenommen.

Klärung des www-Präfix

Die www-Klärung ist wichtig, um Duplicate Content zu vermeiden. Webseiten sind in der Regel auch ohne das www-Präfix erreichbar. Um den Duplicate Content auszuschließen, wird deshalb eine Weiterleitung eingerichtet, so dass im Browser immer dieselbe URL erscheint, unabhängig davon, ob sie nun mit oder ohne www-Präfix eingegeben wurde.

2016-11-25T21:31:14+00:00

One Comment

  1. Karin 2. Januar 2017 at 13:16 - Reply

    Ich finde es wirklich klasse, dass Sie sich all diese Mühe machen und die Informationen uns mitteilt. Danke dafür.
    Gruß Karin

Leave A Comment